DocCheck
DocCheck

Genau dein Pflaster!

Infusiongeräte & Verlängerungen

Suchfilter

Verschiedene Infusionsgeräte und Verlängerung im DocCheck Shop

Für die Infusionstherapie gibt es viele verschiedene Möglichkeiten und Lösungen. Welchen Venenkatheter Sie verwenden, sollten Sie immer davon abhängig machen, wie der Allgemeinzustand des Patienten ist und ob es sich um eine Kurzinfusion oder eine Dauerinfusion handelt. Bei einer Infusionstherapie werden nicht immer nur neutrale Flüssigkeitsmengen verabreicht, sondern auch Medikamente. Die Medikamentengabe wird besonders dann intravenös durchgeführt, wenn die entsprechenden Medikamente schnell wirken und direkt in die Blutbahn gelangen sollen. Alles, was Sie für Infusionslösungen benötigen, finden Sie bei uns im DocCheck Shop.

Sortieren nach:
Artikel pro Seite:

BBraun Intrafix SafeSet Infusionsgerät
ab 1,18 € brutto
ab 0,99 € netto

BBraun Intrafix Air P Infusionsgerät
0,77 € brutto
0,65 € netto

Fresenius Heidelberger Verlängerung
ab 0,60 € brutto
ab 0,50 € netto

Sangodrop S Transfusionsgerät
ab 1,36 € brutto
ab 1,14 € netto

BBraun Intrafix Primeline Infusionsgerät
ab 11,31 € brutto
ab 9,50 € netto

BBraun Heidelberger Verlängerung
ab 1,01 € brutto
ab 0,85 € netto

Infudrop matic P K-Nect, 180cm
1,13 € brutto
0,95 € netto

BBraun Perfusor-Leitung
0,77 € brutto
0,65 € netto

BBraun Discofix Dreiwegehahn mit Schlauch
1,73 € brutto
1,45 € netto

BBraun Sangofix B Transfusionsgerät
1,55 € brutto
1,30 € netto

Ropimex Infusionsarm
ab 101,03 € brutto
ab 84,90 € netto

BBraun Sangofix Air Transfusionsgerät
2,20 € brutto
1,85 € netto

Infusionsband
11,84 € brutto
9,95 € netto

BBraun Exadrop
ab 5,89 € brutto
ab 4,95 € netto

Infudrop matic P Infusionsgerät
ab 1,13 € brutto
ab 0,95 € netto

Infasid Infusionsgerät G-plus oder P-plus
ab 0,71 € brutto
ab 0,60 € netto

Infusionsgeräte und ihre Einsatzbereiche

Infusionsgeräte und ihre Verlängerungen wie etwa die Heidelberger Verlängerung sind das Um und Auf im Klinikalltag und im Kreißsaal, doch auch aus der Altenpflege sind sie kaum wegzudenken. Die i.v. Verabreichung von Medikamenten und Blutkonserven und die schlichte Versorgung mit Kochsalzlösung, all das funktioniert per Infusion und Bluttransfusion. Infusionsgeräte und Infusions-Zubehör wird dabei in einer ständig wachsenden Vielfalt angeboten, obwohl sich das Grundprinzip der Infusionsbestecke kaum geändert hat. Infusionsgeräte für Infusomaten und manuelle Infusionssysteme: DocCheck Shop bietet eine breite Auswahl aus der Welt der Infusion und für jeden Einsatzbereich das passende Infusionsbesteck. Die intravenöse Infusion findet auch in der Intensivmedizin oder bei der Chemotherapie Anwendung. Damit Sie für alle Einsatzbereiche die richtige Kanüle auswählen, gibt es im Shop verschiedene Größen und Varianten.

Das Infusionsgerät

So ein Infusionsgerät folgt sowohl beim Einsatz mit dem Infusor, als auch im Standard-Gebrauch immer dem gleichen Grundprinzip. Aus diesem Grund bestehen Infusionsgeräte stets aus denselben drei Grundkomponenten, die je nach Ausführung des Infusionssystems erweitert werden. Diese sind unten aufgeführt. Bei der Auswahl des Gerätes muss immer berücksichtigt werden, um welche Art der Behandlung es sich handelt, welche Krankheiten behandelt werden sollen und in welchen Mengen Infusionslösungen verabreicht werden. Es spielt auch eine Rolle, ob es sich um eine Kurzinfusion oder eine Dauerinfusion handelt.

Der Einstechdorn

Ein wesentlicher Bestandteil aller Infusionsgeräte sind Einstechdornen. Das ist das Verbindungsstück, das einen zuverlässigen Konnex zwischen Infusionsbehälter und dem übrigen Infusionsbesteck aus Schlauch und Rollenklemme herstellt. Ob Druck- oder Schwerkraft-Infusion: Der Einstechdorn spielt immer eine wichtige Rolle. Ohne den Einstechdorn mit den Fingern zu berühren, wird dieser in den Behälter gestoßen. Damit das Infusionsgerät tadellos funktioniert, ist ein sicherer Sitz Voraussetzung. Je nach Modell der Infusionsbestecke kann der Einstechdorn aus Metall oder – besonders häufig auch – aus Kunststoff bestehen.

Die Tropfkammer

Jedes Infusionssystem benötigt eine Tropfkammer. Durch diese kommt es zur regulierten Tropfenbildung der per Infusion verabreichten Flüssigkeit. Durch das regelmäßige Tropfen wird auch die Bildung von Luftbläschen verhindert, die in den Blutstrom gelangen könnten. Die Druckverhältnisse im Infusionsgerät und in den einzelnen Bereichen des Infusionssystems werden durch die Tropfkammer aufrechterhalten. Die Tropfgeschwindigkeit kann mittels Rollenklemme reguliert werden, was sich auf die Dauer der Infusion auswirkt.

Die Rollenklemme

Ein Grundbestandteil aller Infusionsgeräte ist die Rollenklemme. Sie sitzt unterhalb der Tropfkammer und macht die Geschwindigkeit des Eintropfens individuell einstellbar. Das kleine Rädchen ist mit einem Finger bedienbar und übt Druck auf das Infusionsbesteck und besonders den Schlauch aus. Es sorgt dabei dafür, dass die Infusionstherapie mit der richtigen Dosierung der Infusionslösung durchgeführt wird.

Infusionsgeräte im DocCheck Shop

Das Infusionsgerät ist ein wesentlicher Teil der medizinischen Versorgung. Es darf in keinem Krankenhaus und auch nicht bei Notfalleinsätzen fehlen. Ob Krankenhaus oder Rettungswesen – das ist nun doch ein Unterschied. Daher bietet DocCheck unterschiedliche Infusionssysteme an. Alle Infusions-Geräte und das Infusion Zubehör entsprechen dabei höchsten Qualitätsstandards, um den Einsatz der Infusionen in jedem Feld höchstmöglich abzusichern. Welche Infusionsbestecke eingesetzt werden, das macht den feinen Unterschied aus. Sie dienen aber nicht nur zur Therapien mit üblichen Infusionslösungen, wie z.B. Kochsalzlösungen, sondern auch für Glukoselösungen und Elektrolytlösungen. Die richtige Dosierung macht den Unterschied! Achten Sie deshalb immer auf die richtige Einstellung der Rollenklemme.

Copyright ©2018 DocCheck Shop GmbH - Alle Preise freibleibend in Euro. Bei einem Netto Warenwert von unter 125 € fallen Versandkosten in Höhe von 4,90  € (netto) | 5,83 € (brutto) an. Irrtümer und Fehler vorbehalten. Zusatzleistungen wie z.B. Einweisungen werden ggf. gesondert berechnet. netto = zzgl. MwSt. | brutto = inkl. MwSt. *Katalog-/Herstellerpreis. Medizinische Geräte sind ggf. einweisungspflichtig.

DocCheck Anmelden

oder kostenlos



Passwort vergessen?