DocCheck
DocCheck

Genau dein Pflaster!

Wundverband & -auflagen

Suchfilter

Sortieren nach:
Artikel pro Seite:

Verbandpäckchen Ypsisave
ab 0,26 € brutto
ab 0,22 € netto

L+R Lomatuell H
ab 7,56 € brutto
ab 6,35 € netto

Askina Mullkompressen, steril, 8-fach
ab 1,84 € brutto
ab 1,55 € netto

Hartmann Hydrosorb
ab 35,13 € brutto
ab 29,52 € netto

Ypsisave Verbandtuch
0,24 € brutto
0,20 € netto

Hartmann Hydrocoll
ab 34,82 € brutto
ab 29,26 € netto

Curapor Wundverband, steril, 7 x 5 cm, transparent
ab 3,08 € brutto
ab 2,59 € netto

Hartmann Sorbalgon
ab 18,72 € brutto
ab 15,73 € netto

Spezial-Druckverbandpäckchen
4,17 € brutto
3,50 € netto

Hartmann Hydrosorb Gel
ab 22,55 € brutto
ab 18,95 € netto

L+R Curatest Folien-Testpflaster
ab 50,66 € brutto
ab 42,57 € netto

UrgoCell Contact/Heel Contact
ab 71,40 € brutto
ab 60,00 € netto

Urgotül Soft, Wundauflage
80,80 € brutto
67,90 € netto

Verbandtuch, PP-Vlies
1,19 € brutto
1,00 € netto

Mepitel One
45,22 € brutto
38,00 € netto

Askina Universalbinde
34,75 € brutto
29,20 € netto

Askina Med Wundverband unsteril
ab 8,69 € brutto
ab 7,30 € netto

Cutimed Sorbact Tamponade, einzeln, steril
248,58 € brutto
208,89 € netto

Askina Pad, steril
6,31 € brutto
5,30 € netto

BBraun Askina Calgitrol Ag
ab 90,44 € brutto
ab 76,00 € netto

Seite: 1 von 2

Wundverband & Wundauflagen im Gebrauch

Wundverbände sind vielseitiger und komplexer als man manchmal annehmen möchte. Welche Binden setzt man als Wundverband ein? Wann werden Kompressionsverbände eingesetzt? Welche Art der Wundauflage ist bei je nach Wunde die passende? Das ist die zunächst naheliegendste Frage, denn je Verletzung gibt es eine Vielzahl von Wundauflagen und Kompressen, die mit Bedacht gewählt werden müssen.

Die Frage nach der Wundauflage

Welche Wundauflage gewählt wird und überhaupt erst zwischen Pflaster und Verband zu entscheiden, ist die erste Aufgabe nach der Wunduntersuchung. Die Wundbehandlung muss also absolut exakt auf die Art der Verletzung angepasst sein. Eine kleine Wundauflagen-Übersicht über eine Auswahl der unterschiedlichen im DocCheck Shop angebotenen Kompressen hilft bei der Entscheidung für die passenden Verbände.

Wundauflagen aus Gittertüll

Ein steriler Wundverband ist mit einer Gittertüll-Wundauflage gut grundiert. Diese etwa von Lohmann+Rauscher hergestellte gebrauchsfertige und sterile Wundauflage basiert auf einer hydrophoben Salbengrundlage. Durch die weitmaschige Verarbeitung solcher Wundkompressen wird der Sekretabfluss begünstigt. Daher eignen sich solche Verbände sehr gut für die Heilung nach einer Hauttransplantation und dermatologische Indikationen sowie postoperativ. Auch eine Möglichkeit: Hartmann Hydrotüll. Diese Wund-Auflagen pflegen die Wundränder durch eine Hydrokolloid-Salbenmasse. Akute und chronische Wunden werden mit dieser Wundauflage abgedeckt, um einen guten Sekretabfluss zu ermöglichen. Auch hier kann der Verband durch den weitmaschigen Tüll patientenfreundlich gewechselt werden. Hydrotüll Wundauflagen kann man zur besseren Sekretaufnahme auch noch mit Saugkompressen kombinieren. Die Salbenkompresse ist dadurch sehr sanft und hoch wirksam als Wundverband einsetzbar.

Antimikrobielle Wundverbände

Ein gutes Beispiel für einen antimikrobiellen Wundverband ist die sterile Suprasorb Wundauflage von Lohmann+Rauscher. Diese Kompresse wirkt stark bei infizierten und kritisch kolonisierten Wunden und ist dennoch gut verträglich und insbesondere zellschonend. Solche Wundauflagen sind gut mit anderen Wundauflagen kombinierbar und als Wundverbände mit höchster Wirkung einsetzbar. Man kann die Wundkompresse etwa mit Polyhexamethylen-Biguanid (PHMB) kombinieren, um die Wundbehandlung mit dem biosynthetischen Hydrobalance Wundverband antimikrobiell vorzunehmen.

Hydroaktive Wundauflagen und Saugkompressen

Für stark sezernierende Wunden empfiehlt sich der Einsatz einer Saugkompresse. Diese kann man auch mit einem bakterienabsorbierenden Wundverband kombinieren oder bei Geruchsentwicklung anwenden. Viele dieser Saug-Auflagen sind mit hautfreundlichem, atmungsaktivem Vlies umhüllt, um den starken Saugkern nicht direkt mit der Wunde in Verbindung zu bringen. Es gibt auch Saugkompressen, die sowohl saugstarke Wundauflage, als auch antibakterieller Wundverband in einem sind. Solche Verbände sind besonders bei Decubitus und Analfisteln empfehlenswert. In diesem Fall sind die Wundverbände häufig mit Silber versehen, um Geruch zu binden und Bakterien zu absorbieren. Auch diese Wundauflagen sind selbstverständlich steril und einzeln verpackt. Ein gutes Beispiel für solcherlei sterile Wundverbände sind Lohmann+Rauscher Vliwaktiv Ag Saugkompressen.

Tamponierbare Wundverbände

Viele Wundverbände und Wundauflagen sind tamponierbar. Bei stark sezernierenden Wunden sollte also erst eine umfassende Reinigung der Wunde und der Wundränder vorgenommen werden und dann, je nach Bedarf, der Wundverband zur Tamponade umgestaltet werden. Eine Sonderform solcher Wundauflagen ist der Hartmann Sorbalgon Wundverband. Dieser Verband ist wirkstofffrei, aber als Calium-Alginat-Wundauflage sehr wirkungsvoll. Diese Kompressen besitzen eine hohe Saugleistung, da sie aus weichen Caliumalginat-Fasern gefertigt sind und dadurch einen sehr zuverlässigen und anschmiegsamen Wundverband abgeben. Blut und Sekrete werden durch diese Verbände in ein hydrophiles, nicht verklebendes Gel umgewandelt. Die Wundheilung wird durch ein so entstehendes Wundklima begünstigt. Besonders stark zerklüftete Wunden mit mittlerer bis starker Exsudatbildung werden durch so eine Wundauflage steril behandelt.

Wundauflagen und Verbände bei DocCheck

DocCheck bietet eine große Auswahl aus der Welt der Wundverbände, Wundauflagen und Kompressen. Ob starke Saugkompressen, Wundkompressen als Auflage oder Verbände auf Salbenbasis benötigt werden: Unser umfassendes Sortiment und unsere Wundauflagen-Übersicht helfen bei der Entscheidung für die passenden Wundauflagen, ganz individuell und ganz an den Bedarfsfall angepasst.

Copyright ©2018 DocCheck Shop GmbH - Alle Preise freibleibend in Euro. Bei einem Netto Warenwert von unter 125 € fallen Versandkosten in Höhe von 4,15 € (netto) | 4,94 € (brutto) an. Irrtümer und Fehler vorbehalten. Zusatzleistungen wie z.B. Einweisungen werden ggf. gesondert berechnet. netto = zzgl. MwSt. | brutto = inkl. MwSt. *Katalog-/Herstellerpreis. Medizinische Geräte sind ggf. einweisungspflichtig.

DocCheck Anmelden

oder kostenlos



Passwort vergessen?